Das Pferd als Fitness-Partner

- Rücken- u. Bauchmuskeltraining, Stressabbau -

In der normalen Sitzhaltung auf dem Pferd nehmen die Hüftgelenke und das Becken eine Position ein, die die Bandscheiben entlasten. Durch das ryhtmische An- und Entspannen der Muskulatur lösen sich Verspannungen. Gleichzeitig wird die Rückenmuskulatur aufgebaut. Die Körperhaltung wird aufrechter, die Koordinationsfähigkeit, der Gleichgewichtssinn und das Wahrnehmungsvermögen werden verbessert. Reiten ist ein Ausdauersport, deshalb profitieren auch Herz und Kreislauf von der Bewegung auf dem Pferd. Die Beziehung zu Pferd erhöht den Spassfaktor und ist für viele Reiter Entspannung und Aufregung zugleich.

Wer einmal mit dem Reiten angefangen hat hört so schnell nicht wieder damit auf.

Rund die Hälfte der Reiter und Reiterinnen sind mindestens zehn Jahre dabei. Viele sogar zwanzig Jahre und mehr. Das ist deutlich länger als bei den meisten anderen Sportarten, denn es hält fit bis ins hohe Alter. Wenn ein Reiter aufhört, dann meist nicht, weil er keine Lust mehr hat, sondern weil Beruf oder Familie die Zeit benötigen.

Die Fachpresse bestätigt: Jeder zweite ist 40 Jahre und älter.